Home

In diesem Blog wollen wir Ihnen Informationen und Interessantes über den Hoch Häderich und den Alpengasthof berichten.

Der Alpengasthof ist in Familienbesitz und hat seinen Charakter aus der Vergangenheit in die Gegenwart bewahrt.

Die Aussicht vom Gipfelkreuz und der Terasse ist eine der schönsten im ganzen Bregenzerwald. Bei idealem Wetter schweift der Blick vom Bayrischen Flachland bis in die 4.000er der Schweizer Alpen.

Im Sommer kann der Sonnenuntergang über dem Bodensee und der Sonnenaufgang hinter dem Bergmassiv des Hochgrats genossen werden.

Aussicht vom Hochhäderich

Blick Richtung Kleinwalsertal und Hinterbregenzerwald

Blick ins Allgäu und zum Hörmoosssee

Blick zum Gipfel

Blick auf unser Berggasthaus


Der Gipfel des Hochhäderichs ist aus ein Knotenpunkt verschiedener Wanderungen. Ob mit Kinderwagen und der ganzen Familie auf dem Güter vom Parkplatz r Skilifttalstation oder auf der alopinen Route über die Gratwanderung (Schwindelfreihei, gutes Schuhwerk und Trittsicherheit unbedingt erforderlich) oder vom Lecknertal über die Almweiden – der Häderich ist für jeden erreichbar.

Auch für Mountainbiker oder Bergläufer bietet der Hoch Häderich einen guten Trainingsberg um die Kondition zu stärken.

Für Fernwanderer oder Gruppen die eine Fiese (Bregenzerwäder Ausdruck für Fest) feiern wollen, steht auf Vorreservierung das Matrtazenlager für Übernachtungen zur Verfügung. Ums Verschlafen braucht sich keiner zu Sorgen solange der Bauer mit seinen Kühen auf dem Berg ist. Die Damen wollen früh gemolken werden. Der perfekte Wecker um noch ein wenig bis zum Frühstück gemütlich unter der Decke zu dösen.

Der Alpengasthof ist nur in den Sommermonaten geöffnet. Im Winter ist der Hoch Häderich mit seinen Pisten und moderaten Preisen ein ideales Familienskigebiet.

Infos über den Skibetrieb und Übernachtungsmöglichkeiten gibt as auf der Seite des Liftbetreibers und Leiter des Alpenhotels an der Talstation www.alpenarena.com

%d Bloggern gefällt das: